Nidderau. Eine Riesengaudi als Mischung aus Party und Show erwartete die Besucher in der ausverkauften Kultur- und Sporthalle in Heldenbergen. Zum 20. Mal rockten 9 Männershowtanzgruppen zu fetziger Musik mit fantasievollen Kostümen und toller Bühnendekoration die Bühne. Der Aktive Aryff Präkelt begrüßte die teilnehmenden Mannschaften sowie ihre Fanclubs und alle weiteren Gäste und moderierte gekonnt durch den Abend.

In drei Blöcken tanzten die Männerballette, die in umgekehrter Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen starteten. DJ „oldisc“ Dieter Langlitz des ausrichteten Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. sorgte zwischen den Tänzen für super ausgelassene Partystimmung. In den Kategorien: Idee, Choreographie, Kostüme und karnevalistischer Eindruck wurde von einer Jury, bestehend aus Vereinsvertretern der teilnehmenden Gruppen gewertet, wobei man maximal 100 Punkte erreichen konnte. Mit dabei waren die „Silberfunken“ aus Frankfurt, die als kleinste Gruppe einen Sonderpokal erhielten. Zum dritten Mal dabei war der „Watzeclub“ aus Petterweil, der zu dem Thema Rumpelstilzchen tanzte und dafür einen Sonderpokal für die beste Idee bekam.

„Jahrmarkt“ lautete das Thema der „Steifen Froschschenkel“ aus Freienseen. Die Gruppe „Gentlemen“ aus Wiesentheid betrat die Bühne zum Thema „Steinzeit - Zurück in die Zukunft“ und erntete dafür mit dem grellsten Kostüm einen Sonderbonus.

Aus Bönstadt hatte die Männergruppe „Cool Runnings“ die Bühne mit einem wunderschönen Tanz gerockt. Die „Heringe“ aus Kaichen verteidigten mit „Pimp it up Jonny“ ihren Titel, den sie im letzten Jahr geholt hatten. Die „Pitschedabbeler“ aus Marköbel kamen mit dem Motto „Werbeblock“ auf die Bühne und bekamen dafür noch ein Pokal für s meiste Umziehen auf der Bühne, im Nu verwandelten sie ihr Outfit und nahmen im Verlaufe des Tanzes richtig Fahrt auf. Die „Schlüsselrappler“ aus Windecken tanzten zu dem Thema „Batman“. Sie begeisterten mit ihrer tollen Show und ergatterten den Sonderpokal für die meisten mitgereisten Fans. Die Gruppe „Bachstelzen“ aus Weisskirchen begeisterten als Footballspieler das tolle Publikum.

Als Showeinlagen vertanzte die vereinseigene Showtanzgruppe „Toxic“ das Thema „Erna und Fritz – eine Bilderbuchgeschichte“ und Aryff Präkelt hatte mit seiner Gesangseinlage „Hulapalu“ und „Jonny Depp“ die Gäste alle zum Mittanzen auf den Bänken animiert.

Platz 3 erreichte Gentlemen Wiesentheid. Den 2. Platz belegten die Männer der „Froschschenkel aus Freienseen. Sieger wurden die „Heringe“ aus Kaichen. Sie bekamen in diesem Jahr den neuen Wanderpokal überreicht. Die anderen Gruppen erreichten alle den 4. Platz. Für die ersten drei Platzierten gab es Geldpreise und alle teilnehmenden Gruppen erhielten Erinnerungsurkunden, ein Party-Bierfässchen und Pokale. Ein Dankeschön an alle Sponsoren, sowie an die Turnierleitung, die das komplette Turnier seit 20 Jahren organisiert.

Nach der Siegerehrung wurde der Rosenmontag noch ausgiebig gefeiert. Man hatte den ganzen Abend den Eindruck hier gäbe es keine Konkurrenten, da Jeder Jedem zujubelte und eigentlich nur eine gigantische Partystimmung herrschte.