nur die schnooke32transblack

Großartige Stimmung bei dem 18. Männerballett-Tanzturnier der „Aascher Schnooke“

2015 MaBaTu Keweler Elfen

Eine Riesengaudi als Mischung aus Party und Show erwartete die Besucher in derausverkauften Kultur- und Sporthalle in Heldenbergen. Zum 18. Malrockten 10 Männershowtanzgruppen zu fetziger Musik mit fantasievollen Kostümen und toller Bühnendekoration die Bühne. Unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Gerhard Schultheiß begrüßte die Moderatorin Andrea Weber von Radio FFH die teilnehmenden Mannschaften sowie ihre Fanclubs und alle weiteren Gäste. 

Zu Beginn heizte das „Aascher Goldie“, Bettina Rudolph-Boguth das Publikum der traditionellen Veranstaltung so richtig ein. DJ „oldisc“ Dieter Langlitz des ausrichteten Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. sorgte zwischen den Tänzen für super ausgelassene Partystimmung. In den Kategorien: Idee, Choreographie, Kostüme und karnevalistischer Eindruck wurde von einer Jury, bestehend aus Vereinsvertretern der teilnehmenden Gruppen gewertet, wobei man maximal 100 Punkte erreichen konnte. Mit der Startnummer eins machten die „Silberfunken“ aus Frankfurt mit ihrem alpenländischen Tanz. Die „Keweler Elfen“ aus Bruchköbel präsentierten sich als rosa Wunder und waren mit ihrer Showeinlage „Sir Henrys Ballettsunde“ an Anmut kaum zu überbieten. Zum zweiten Mal dabei war der „Watzeclub“ aus Petterweil, der in Sissi-Kostümierung auf den Radetzkymarsch die Bühne betrat. „Cindy sucht ihren Traumprinz“ lautete das Thema der „Steifen Froschschenkel“ aus Freienseen. Aus Bönstadt hatten die „Cool Runnings“ das Thema „Rocky“ präsentiert. Mit einem Herz aus Eis verteidigten die „Heringe“ aus Kaichen ihren Titel, den sie im letzten Jahr geholt hatten. Als Asterix und Obelix kam dann das Männerballett der „Hiegster Laabsäck“ auf die Bühne und eroberten Mallorca. Der Radfahrverein aus Bobenheim-Roxheim hatte das Thema „Vater Rhein – von der Quelle bis zur Mündung“ vertanzt. Die „Pitschedabbeler“ aus Marköbel kamen im Müllmann-Anzug auf die Bühne, sie verwandelten aber im Nu ihr Outfit und nahmen im Verlaufe des Tanzes richtig Fahrt auf. Die „Schlüsselrappler“ aus Windecken tanzten zu dem Thema „Starlight Express“ und kamen mit tollen Kostümen als Dampflok und ICE ins Rampenlicht. Als Showeinlagen vertanzte die vereinseigene Showtanzgruppe „Toxic“ passend zum Jubiläumsjahr das Thema „Happy Birthday“ und Janos Weber hatte mit seiner Gesangseinlage die Gäste alle zum Mittanzen auf den Bänken animiert.

Platz 3 erreichte der Radfahrverein aus Bobenheim-Roxheim. Den 2. Platz belegten die Männer der „Pitschedabbeler“ aus Marköbel. Sieger wurden die „Heringe“ aus Kaichen. Die anderen Gruppen erreichten alle den 4. Platz. Für die ersten drei Platzierten gab es Geldpreise und alle teilnehmenden Gruppen erhielten Erinnerungsurkunden, ein Party-Bierfässchen und Pokale. Ein Dankeschön an alle Sponsoren, sowie an die Turnierleitung, die das komplette Turnier seit 18 Jahren organisiert.

Nach der Siegerehrung wurde der Rosenmontag noch ausgiebig gefeiert. Man hatte den ganzen Abend den Eindruck hier gäbe es keine Konkurrenten, da Jeder Jedem zujubelte und eigentlich nur eine gigantische Partystimmung herrschte.

Login

Go to top