nur die schnooke32transblack

Am 31.01.2016 startete pünktlich um 14:11 Uhr die große Kinder- und Jugendfastnachtsitzung des Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V.
Los ging es mit dem Einzug des Kinder-Elferrates und der Gardetanzsportgruppe „Little Moskitos“. Nach den Begrüßungsworten der Sitzungspräsidentin Helena Schmid begeisterten die „Little Moskitos“ mit einem Medley aus Marsch und Polka. Auch begrüßte das Jugend-Prinzenpaar der Aascher Schnooke die Narrenschar. Prinz Andre I. und Prinzessin Annika I. (Andre Kleinsorge und Annika Frischkorn) präsentierten in dieser Kampagne den Verein. Anschließend begeisterten Fabienne Fornauf mit ihrem Schausolo zum Thema „Rock N Roll“ und das Zwiegespräch von Emily Schüler und Isabelle Lindner zum Thema „Engel und Teufel“ das Publikum. Die jüngste Gruppe, die „Tanzflöhe“, verzückten bei ihrem ersten Auftritt überhaupt mit einem Biene Maja–Tanz und befreundete Prinzenpaare begrüßt. Nach den Begrüßungsworten des angereisten Prinzenpaares aus Nieder-Weisel verzauberten die „Tanzmäuse“ mit einem tollen Tanz unter dem Motto Mary Poppins.
Nachdem auch das Prinzenpaar aus Hochstadt einige Närrische Worte vortrug, machten die „Schnookinies“ als Vampire den Saalbau unsicher. Vivien Rundnagel berichtete von ihrem Papa, dem Koch und dann begeisterten die „Magic Kids“ mit ihrem atemberaubenden Tanz „Eiskönigin“ die jubelnden Zuschauer. Auch nach der 22-minütigen Pause folgte ein Highlight auf das andere. Kirstin Wörner fegte schon im 2. Jahr als Garde-Solistin gekonnt über die Bühne und auch das Nachwuchs-Tanzpaar Emily Schüler und Gilbert Rehwinkel zeigten ihr Können. Fabienne Fornauf berichtete aus der Tanzstunde und Lisa Marie Espig heizte dem Saal mit Hits von Beatrice Egli ein. Darauf folgte das Nachwuchstalent Mia Mörschel mit ihrem tollen Solo-Gardetanz und Eileen Rundnagel die von ihrem Vater, dem Heimwerker mit „zwei linke Händ‘“ erzählte.
Nachdem die Dancing Shadows ihren Tanz „Up in the Air“ präsentierten, bedankte sich die 1. Vorsitzende Rita Maxheim noch einmal bei allen Trainer- und Betreuer/innen für ihren Einsatz und die tollen Ideen. Dabei bedankte sie sich bei der Kindersitzungspräsidentin Helena Schmid, dem Elferrat, der in dieser Kampagne von der Showtanzgruppe New Generation besetzt wurde, und bei allen Aktiven, Unterstützern und Gönnern.
Abschließend zeigte Carola Narr ihren phänomenalen Solo-Tanz und sorgte für Standing-Ovation beim begeisterten Publikum.
Zum Abschluss, dem großen Finale, wurden alle Akteure noch einmal auf die Bühne gebeten. Es war wunderschön anzusehen, wie die „ZUKUNFT“ der Aascher Schnooke oben auf der Bühne stand. Nachwuchsprobleme gibt es bei den Aascher Schnooke nicht. Eine ganze Bühne voller hauseigener Talente, die von Jahr zu Jahr besser und auch mehr werden.

Login

Go to top