nur die schnooke32transblack

Pünktlich um 14:11 Uhr startete die große Kinder- und Jugendfastnachtsitzung des Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e. V mit dem DJ oldisc, Dieter Langlitz. Los ging es mit dem Einzug des Kinder-Elferrates und den Garden. Nach den Begrüßungsworten der Sitzungspräsidentin Helena Schmid, begeisterten die „Little Moskitos“ mit einem Medley aus Marsch und Polka. Anschließend berichtete ein Kindergartenkind (Isabelle Lindner) von ihrem Alltag und Fabienne Fornauf verzauberte mit ihrem Showtanz – Solo zu dem Motto Tausend und eine Nacht. Dann war es so weit: der Saal hieß das Eicher Kinderprinzenpaar, Prinz Gilbert I. und Prinzessin LiahI. mit bürgerlichem Namen Gilbert Rehwinkel und Lia Oehm, herzlich willkommen. Dann machten die „Tanzmäuse“ mit dem Showtanz „Tarzan“ den Saalbau Schmid unsicher. Aufgrund des 22- jährigen Jubiläums gibt es in diesem Jahr zwei Prinzenpaare, deshalb wurde auch das Erwachsenenprinzenpaar Prinz Christian I. und Prinzessin LauraII. mit bürgerlichem Namen Christian Mitrakas und Laura Erdmann vom närrischen Publikum gehuldigt. Darauf folgte ein magischer Showtanz zum Thema „Feen“ von den „Schnookinis“, Letizia Heil erzählte gekonnt von ihrem Hexen- Dasein, die jüngste Solistin, Kirsten Wörner, und Nachwuchstalent Mia Mörschel wirbelten mit ihren wunderschönen Garde-Soli über die Bühne und befreundete Prinzenpaare wurden begrüßt. Nach den Begrüßungsworten der angereisten Prinzenpaare aus Nieder-Weisel, Dörnigheim und Hanau ging es in die Pause. Den zweiten Teil der Kinder- und Jugendsitzung eröffnete die „Prinzengarde“ mit einem flotten Marsch. Dann berichtete Eileen Rundnagel von ihrem Leben als Prinzessin und das neue Kindertanzpaar Emily Schüler und Gilbert Rehwinkel begeisterte mit ihrem entzückenden Paartanz. Die jüngste Solo-Sängerin, die jemals für die „Aascher Schnooke“ auf der Bühne stand, nämlich Lisa-Marie Espig, 6 Jahre, sang live „99 Luftballons“ und „My Boy Lollipop“. Anschließend vertanzten die „Magic Kids“ die geheimnisvolle Geschichte von Momo und faszinierten mit ihrer Flotten Choreografie das jubelnde Publikum. Als Bayern- Fan berichtete Fabienne Fornauf von ihrer Fussballerfahrung und die „Dancing Shadows“ tanzten unter der Überschrift „Barbies Nightmare“. Abschließend begeisterten Carola Narr und Hannah Päutz die Menge einmal mehr mit ihren jeweiligen Solotänzen und einem gemeinsamen Medley. Anlässlich des 22- jährigen Jubiläums wurde zu jedem der 22 Programmpunkte ein Luftballon steigen gelassen. Die Vorsitzende Rita Maxheimbedankte sich noch einmal bei allen Trainer- und Betreuer/innen für ihren Einsatz und die tollen Ideen. Dabei bedankte sie sich bei der Kindersitzungspräsidentin Helena Schmid und bei allen Aktiven, Unterstützern und Gönnern. Zum Abschluss, dem großen Finale, wurden alle Akteure noch einmal auf die Bühne gebeten. Es war wunderschön anzusehen, wie die „ZUKUNFT“ der Aascher Schnooke oben auf der Bühne stand. Nachwuchsprobleme scheint es bei den Aascher Schnooke offensichtlich keine zu geben. Eine ganze Bühne voller hauseigener Talente, die von Jahr zu Jahr mehr werden.

Raissa Schmid

Login

Go to top