nur die schnooke32transblack

Familien- und Seniorenfastnachtsitzung brachte alle Generationen zusammen  

Es ist schon Tradition geworden, dass die drei Nidderauer Karnevalvereine in Zusammenarbeit mit der Nidderauer Bürgerstiftung und dem Seniorenbeitrat für die Nidderauer Seniorinnen und Senioren einen karnevalistischen Nachmittag durchführen. Da diese Veranstaltung im letzten Jahr schlecht besucht war, wollte man neue Wege gehen. So entschloss sich das Gremium, den Beirat für Familie und Jugend mit ins Boot zu holen. Erstmals feierten alle generationsübergreifend gemeinsam am Sonntag, den 03.02.2019 in der vollbesetzen Willi-Salzmann-Halle in Windecken. Die Fassenacht als Schlüsselelement für ein fröhliches soziales Miteinander war auf diese Weise in Nidderau erlebbar und hat mit Erfolg alle Menschen aus Nidderau zusammengeführt.  
 „Best of“ präsentieren die drei Nidderauer Karnevalsvereine, Windecker Schlüsselrappler, Aascher Schnooke und Erschter Noachteule, die drei Stunden bei freiem Eintritt karnevalistische Höhepunkte mit Tänzen, Gesang und Büttenreden darboten.
Federführend verantwortlich waren dieses Jahr wir, „Die Aascher Schnooke“ für allgemeine Organisation, Bewirtung und Verpflegung. Wir verteilten belegte Brötchen, Kreppel und Kaffee, sowie Erfrischungsgetränke. Nach der Begrüßung der Beiräte führte unsere Sitzungspräsidentin Rita Maxheim durch das närrische Programm, umrahmt von Elferratsmitgliedern der drei Karnevalvereine. Die Tollitäten aus Windecken, Erbstadt und Eichen hatten ein paar närrische Worte parat. Zu Beginn tanzte unsere Gardetanzsportgruppe „Maxi Moskitos“. Vorträge von einer Schönheitsfarm (Claudia Schütz) und einer Urlaubsreise von unserer  Nachwuchsbüttenrednerin Liah Oehm rundeten das Programm ab. Mit Gesang konnte unser Aascher Goldie (Bettina Rudolph-Boguth) für Stimmung sorgen. Die Showtanzgruppe „Rasselbande“ vertanzte das Thema Piraten. Unsere Solostinnen im Garde- und Showtanzbereich, darunter Fabienne Fornauf, Raissa Schmid und Kirsten Wörner bekamen für ihre Auftritte viel Applaus. Benkelsänger Wolfgang Kraus konnte sein Schlüsselloch nicht finden und hatte dabei die Lacher auf seiner Seite. Tänzerisch dargeboten fuhr den Rainbow Express im wunderschönen Outfit an diesem Nachmittag viele Haltestellen an. Bei dem Vortrag „Dicke Barbie – gutes Kind“ von Sabine Büttner blieb bei den Besuchern kein Auge trocken. Das Show-Duo der Schlüsselrappler begeistere das Publikum ebenso wie die Gruppe Chicas, die mit Liedern zu „Bauer sucht Frau“ für tolle Stimmung sorgten. Zum Schluß tanzte das Männerballett aus Erbstadt zum Thema „Ducktales“ und setze dabei auf schöne rhythmische Akzente. Somit ging wieder ein schöner Faschingsnachmittag für die Nidderauer Familien und Senioren von „Drei unner aaner Kapp“ zu Ende. Danke an alle, die zum Gelingen dieses Nachmittags beigetragen haben

Es ist schon Tradition geworden, dass die drei Nidderauer Karnevalvereine in Zusammenarbeit mit der Nidderauer Bürgerstiftung und dem Seniorenbeitrat für die Nidderauer Seniorinnen und Senioren einen karnevalistischen Nachmittag durchführen. Dieser fand unter dem Motto „Drei unner aaner Kapp“ am Sonntag, den 05.02.2017 in der Willi-Salzmann-Halle in Windecken statt.

Hierfür bieten die Windecker Schlüsselrappler, die Aascher Schnooke und die Ersvhter Noachteule gemeinsam einmal im Jahr das Beste aus der Narretei. Federführend verantwortlich waren dieses Jahr die „Windecker Schlüsselrappler“ für allgemeine Organisation, Bewirtung und Verpflegung. Sie verteilten belegte Brötchen, Kreppel und Kaffee, sowie Erfrischungsgetränke. Nach der Begrüßung des Seniorenbeirats und dem Vorsitzenden der Bürgerstiftung begann das Programm aus Gesang, Büttenreden und Tanzvorstellungen und bestimmte die fünfte Jahreszeit:

Der Sitzungspräsident Karlheinz Leß führte durch das närrische Programm, umrahmt von Elferratsmitgliedern der drei Karnevalvereine. 15 Gardemädchen der Aascher Schnooke brachten den Elferrat nach oben auf die Bühne. Die Tollitäten aus Windecken, Erbstadt und Eichen hatten ein paar närrische Worte parat.

Zu Beginn tanzte die Gardetanzsportgruppe „Moskitos“. Bei dem Zwiegespräch von Anja Bednarek und Margit Störkel als „Bettche und Kättche“ blieb bei den Besuchern kein Auge trocken. Die Showtanzgruppe „Schnookinies“ tanzte zu Beginn des 2. Teils zu dem Thema „Der Zauberer von OZ“. Das „Aascher Goldie“ (Bettina Rudolph-Boguth) sang live zu bekannten Schlagern der 70 er und 80 er Jahre und bekam dafür, wie alle anderen Aktiven vom Publikum viel Applaus.

Mit weiteren Programmpunkten aus Gesang, Tanz und Vorträgen haben auch die Karnevalisten aus Windecken und Erbstadt gefallen. Somit ging wieder ein schöner Faschingsnachmittag für die Nidderauer Senioren zu Ende.

Danke an alle, die zum Gelingen dieses Nachmittags beigetragen haben und die „Aascher Schnooke“ gut präsentiert haben.

Ganz nach dem Motto «Drei unner aaner Kapp» feierte die Stadt Nidderau in der Willi-Salzmann-Halle ihre Seniorenfaschingsfeier. Hierfür bieten die drei Nidderauer Karnevalsvereine einmal im Jahr das Beste aus der Narretei. Wie auch die Jahre zuvor, fand der Seniorenfasching für Bürger und Bürgerinnen, die in Nidderau wohnen und das 60. Lebensjahr vollendet haben, unter der Ausrichtung der drei Nidderauer Karnevalvereine statt. Unterstützt wurden sie vom Seniorenbeirat und der Bürgerstiftung Nidderau.

Weiterlesen: Volles Haus beim Seniorenfasching am 17.01. 2016 in Windecken

2012

Volles Haus beim Seniorenfasching 2012 in Windecken

Ganz nach dem Motto «Drei unner aaner Kapp» feierte die Stadt Nidderau in der Willi-Salzmann-Halle ihre Seniorenfaschingsfeier. Hierfür bieten die drei Nidderauer Karnevalsvereine einmal im Jahr das Beste aus der Narretei. Federführend verantwortlich waren dieses Jahr die „Aascher Schnooke“ für Bewirtung und Verpflegung. Sie verteilten belegte Brötchen, Kreppel und Kaffee, sowie Erfrischungsgetränke. Nach der Begrüßung des Seniorenbeiratsvorsitzenden begann das Programm aus Gesang, Büttenreden und Tanzvorstellungen und bestimmte die fünfte Jahreszeit:
Unsere Sitzungspräsidentin Rita Maxheim führte durch das närrische Programm, welches von den drei Karnevalvereinen zusammengestellt wurde. 25 Gardemädchen der Aascher Schnooke brachten den Elferrat nach oben auf die Bühne. Die Tollitäten aus Windecken, Erbstadt und Eichen hatten ein paar närrische Worte parat.
Zu Beginn tanzte unsere Sunshine Girls unter der Leitung von Sabrina Specht, Janina Kaus und Karin Weber-Narr. Tobias Heilmann begeisterte mit seinem neuen Garde-Solotanz. Bei dem Zwiegespräch von Vivien Baker und Annika Schäfer blieb bei den Besuchern kein Auge trocken. Die Prinzengarde unter der Leitung von Laura Erdmann und Sabrina Specht tanzten zu Beginn des 2. Teils. Mit einem Lied von DJ Ötzi bekam Janos Weber vom Publikum viel Applaus.
Mit weiteren Programmpunkten aus Gesang, Tanz und Vorträgen haben auch die Karnevalisten aus Windecken und Erbstadt gefallen. Somit ging wieder ein schöner Faschingsnachmittag für die Stadt Nidderau und die Senioren zu Ende.
Danke an alle, die zum Gelingen dieses Nachmittags beigetragen haben und die „Aascher Schnooke“ gut präsentiert haben.

 

2010

Mitwirkung beim Seniorenfasching der Stadt Nidderau

Ganz nach dem Motto „Drei unner aaner Kapp“ feierte die Stadt Nidderau in der Willi-Salzmann-Halle ihre Seniorenfaschingsfeier. Hierfür bieten die drei Nidderauer Karnevalsvereine einmal im Jahr das Beste aus der Narretei. Federführend verantwortlich waren dieses Jahr die Windecker Schlüsselrappler für Bewirtung und Verpflegung. Sie verteilten gemeinsam mit den Mitarbeitern der Rathausverwaltung Kreppel und Kaffee, belegte Brötchen und Erfrischungsgetränke. Sitzungspräsidentin in diesem Jahr war Nicole Mehrling von den Schlüsselrapplern, die gemeinsam mit politischen Honorationen und Personen vom Seniorenbeirat den Elferrat anführte. Die Tollitäten präsentierten sich im 2. Jahr in Elferratswesten aus unserem Fundus. Die Prinzenpaare hatten ein paar närrische Worte parat. Das Prinzenpaar der „Aascher Schnooke“ Annalena I. und Maximilian I. präsentierten die Eicher Narrenschar. Ein Programm aus Gesang, Büttenreden und Tanzvorstellungen bestimmte die fünfte Jahreszeit. Obwohl der Termin für uns dieses Jahr sehr ungünstig war, denn wir hatten am Abend unsere 1. Prunksitzung, wollten wir trotzdem das Programm mitgestalten. Von uns waren die Showtanzgruppen Dancing Diamonds und Wilde Engel mit von der Partie. Die Solotänzerin Christina Kunz sowie unser Tanzpaar  Jacqueline Herth und Tobias Freese begeisterten ebenfalls das Publikum. Mit dem Vortrag „Es ist so schön, ein Kind zu sein“ konnten wir vor großem Publikum nochmal unsere Nachwuchsbütten-rednerinnen Luisa Dörr und Isabelle Heidrich präsentieren. Die Erschter Noachteule und die Windecker Schlüsselrappler hatten auch eine Menge schöne Programmpunkte, die zu dem Nachmittagsprogramm der Senioren 2010 beitrugen.

Seite 1 von 2

Login

Go to top