nur die schnooke32transblack

Am Montag den 21.09.2020 besuchte ein Teil des Vorstandes die Kindertagesstätte in Nidderau Eichen. Anlass war eine Spendenübergabe. Da der Verein im letzten Jahr bei der REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ erfolgreich teilnahm und insgesamt 11.111 Scheine eingescannt hat, hatte der Vorstand die Möglichkeit aus einem Katalog wunderschöne Geschenkprämien nach einem Auswahlverfahren und auf Anraten einiger Mitglieder auszusuchen. Hier geht nochmal ein großes Dankeschön an alle die für den Verein so tüchtig gesammelt und gescannt haben. Die gewonnenen Prämien sind beim Verein eigetroffen und werden entsprechend verwendet. Darunter finden sich auch verschiedene Spielzeuge wie Bälle oder Hula-Hoop-Reifen, diese Prämien wurden an den Kindergarten in Eichen gespendet. Die Leitung des Kindergartens sowie alle Kinder freuten sich über so viele neue Spielzeuge die sie verwenden können. Wir hoffen, dass die Kinder noch lange mit den Geschenken Spaß haben werden und mit einem Lächeln in den Kindergarten kommen.

„Ein Lebensretter für den Notfall, der hoffentlich nie eintritt“
Alle gemeinnützigen Vereine und Institutionen aus dem Förderprogramm Gemeinsam mehr erreichen bei der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG konnten sich für einen Outdoor-Defibrillator bewerben.
Der Kultur-, Tanzsport und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V.  ist unter den glücklichen Gewinnern und bekam im Wert von 2400 Euro ein solches lebensrettendes Gerät gespendet. Der Defibrillator befindet sich in einem Wandkasten und ist für den Innen- und Außenbereich geeignet. Als ortsansässiger Verein ist es uns wichtig, dass unsere Bürgerinnen und Bürger in Eichen dieses Teil an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden am Tag benutzen können, so die 1. Vorsitzende Rita Maxheim. Erst kürzlich wurde am Außenbereich des Saalbau Eichen, Breugelgasse 4 mit freundlicher Unterstützung von der anliegenden Firma SWE Sicherheitstechnik das Gerät installiert und ist für jeden im Notfall schnell und unkompliziert erreichbar. Ein entsprechendes Hinweisschild zur Straße ist aus allen Richtungen sichtbar. Aus sicherheitstechnischen Gründen und zur Vermeidung von Vandalismus, Missbrauch und Diebstahl wird der unmittelbare Bereich des Defibrillators videoüberwacht. Dafür ein besonderer Dank an die Firma SWE. Dazu gab es im Vorfeld bei den Aascher Schnooke eine kostenlose Schulung für die Trainer- und Betreuerinnen von einem Beauftragten für Medizinproduktesicherheit der Björn-Steiger-Stiftung. Jeder, der einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert hat und damit die Herz-Lungen-Wiederbelebung beherrscht, kann den Defibrillator einsetzen. Das Gerät gibt nach dem Öffnen selbstständig Anweisungen, was zu tun ist. Es kontrolliert die Herzfunktion des Patienten und bereitet nötigenfalls einen Elektroschock vor. Man kann eigentlich nichts falsch machen - außer man benutzt den Defibrillator nicht. Das ist definitiv der größte Fehler. Ein Defibrillator ermöglicht JEDEM Hilfe zu leisten, ohne medizinische Vorkenntnisse!

defibdefib2

Comedian Boris Meinzer präsentierte in seiner dritten Auflage "Die Meinzer Fastnacht" - eine etwas andere Karnevalssitzung. Ein Mix aus Profis und Amateuren, denn die Mischung macht´s. Auf der Bühne wurde im Januar 2019 alles geboten: von Comedy bis hin zu Musik. Aber auch klassische Fastnachtselemente wie Gardetanz, Büttenrede und Männerballett durften an dem Abend nicht fehlen. Neben bekannten hessischen Fastnachtsgrößen trugen Vertreter von Faschingsvereinen aus Altenstadt und Nachbarkommunen zum Gelingen bei. Der Erlös kam den Kitas und Schulen der Gemeinde zugute. Es gab viele Bewerber für dieses Event. Auch wir, die Aascher Schnooke waren an diesem Abend präsent. Unsere Gardetanzsportgruppe Moskitos zeigten einen Marsch mit Hebefiguren vom Feinsten. Beim späten Auftritt von Sänger und Entertainer Patrick Himmel kochte die Stimmung in der Halle dann über. Nach rund viereinhalb Stunden Programm kamen beim großen Finale alle Teilnehmer noch einmal auf die Bühne. Auch in der Kampagne 2020 sind die Aascher Schnooke wieder bei diesem Event im Nachbarort vertreten. Die Gardetanzportgruppe Moskitos rockt auch am 01.02.2020 wieder mit altbekannten hessischen Karnevalisten die Altenstädter Narrenbühne.

 

 

 

Comedian Boris Meinzer präsentierte in seiner vierten Auflage "Die Meinzer Fastnacht" - eine etwas andere Karnevalssitzung. Ein Mix aus Profis und Amateuren, denn die Mischung macht´s. Auf der Bühne wurde am 1. Februar 2020 alles geboten: von Comedy bis hin zu Musik. Aber auch klassische Fastnachtselemente wie Gardetanz, Büttenrede und Männerballett durften an dem Abend nicht fehlen. Neben bekannten hessischen Fastnachtsgrößen trugen Vertreter von Faschingsvereinen aus Altenstadt und Nachbarkommunen zum Gelingen bei. Der Erlös kam den Kitas und Schulen der Gemeinde zugute. Es gab viele Bewerber für dieses Event. Auch wir, die Aascher Schnooke waren an diesem Abend präsent. Unsere Gardetanzsportgruppe Moskitos zeigten einen flotten Marsch vom Feinsten. Das Konzept mit einem Mix aus Amateuren und Größen der hessischen Fastnacht auf einer Bühne, u.a. wie Olga Orange, Johannes Schere, Patrick Himmel, Partymann Atze ging auf.
Und wenn man dann sieht, wie an dem Abend unterschiedliche Generationen völlig friedlich zusammen gefeiert und gelacht haben. Nach rund fünf Stunden Programm kamen beim großen Finale alle Teilnehmer noch einmal auf die Bühne.                       

Bei unseren diesjährigen Faschingsveranstaltungen stellten wir eine Spendendose auf, um die Brandopfer in Erbstadt zu unterstützen.  Am 22.02.18 fand die Spendenübergabe an die Brandopfer statt. Die Spendeneinahmen der sehr gut gefüllten Spendendose in Höhe von 520 € und unsere eigene Spende von 111,11€ wurden stellvertretend von unserer Pfarrerin Frau Stracke entgegen genommen.???? Im Bild seht ihr v.l.n.r. Rita Maxheim (1.Vorsitzende), Pfarrerin Stefanie Stracke und Katrin Wessel (2. Schriftführerin)

Nach langer überlegung haben wir entschieden, eine Institution in Deutschland zu unterstützen. Armut ist nicht nur ein Thema im Ausland, sondern zunehmend leider auch in Deutschland. Wir haben den Verein "Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e. V." ausgewählt.
Der Verein wurde 1983 gegründet. Er unterstützt unter anderem die Frankfurter Kinderkrebsklinik (Klinik für Kinderheilkunde III am Universitätsklinikum Frankfurt am Main) im psychosozialen und medizinischen Bereich sowie in der Kinderkrebsforschung.
Der Verein hat niemals staatliche Unterstützung erhalten. Er ist bis heute ausschließlich auf die Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung angewiesen.
Falls auch Sie an diesen Verein spenden möchten, schauen Sie doch mal auf der Homepage www.hilfe-fuer-krebskranke-kinder.de vorbei.

Die Aascher Schnooke unterstützen ab 2005 den Verein mit einem Jahresbeitrag von 300 €.
Von dem Erlös des Mundartnachmittages am 03.04.05 ging ein Teil des Geldes zugunsten des Vereins.

Login

Go to top