nur die schnooke32transblack

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. Wir freuen uns über den Besuch!

×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Beitragsbilder/Rathausstrmung_Nidderau_16.11.18.jpg'
Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Mbtatu.JPG'

Am 11.11. um 19:11 Uhr war es soweit, ab da beginnt die Faschingszeit. Unter dem Motto "Drei unner aaner Kapp" stürmten die Nidderauer Karnevalvereine: die Windecker Schlüsselrappler, die Aascher Schnooke und die Erschter Noachteule das historische Rathaus am Windecker Marktplatz. Die letzten beiden Jahre waren die Narren zum neuen Nidder-Forum gekommen, um ihre jährliche  Zeremonie fortzuführen. Doch in 2019 haben die Nidderauer Karnevalvereine beschlossen, wieder an den altehrwürdigen Marktplatz bei
tollem Ambiente zurückzukommen. Die ca. 200 Narren versammelten sich an der Hochmühle und liefen mit Unterstützung der Guggemusikgruppe „Firedrums“ aus Mühlheim zum historischen Rathaus. Die drei Sitzungspräsidenten forderten dort die Herausgabe der Stadtkasse ein. Nachdem die Böllerschüsse immer lauter und bedrohlicher wurden, ergab sich Bürgermeister Gerhard Schultheiß, der sich oben hinter dem Fenster aufhielt und ließ sich ohne Widerstand von den Garden abführen.
Er übergab die fast leere Stadtkasse, die nun bis Aschermittwoch in den Händen der Narren bleibt. Im Anschluss der Machtübergabe hielten die Prinzenpaare noch eine Rede und wünschten den Vereinen eine tolle Kampagne.
Die Aascher Schnooke waren mit ihrer noch amtierenden Prinzessin angetreten, da  der Prinz verhindert war. Prinzessin Jacqueline hielt im Beisein von ihrem Hofstaat ihre Abschiedsrede. Traditionsgemäß wird sie am Freitag, 22.11.19 beim karnevalistischen Schlachtessen mit anschließender Fassenachtseröffnung bei der Inthronisation ihr Zepter an die neuen Amtsinhaber abgeben. Die gelungene Veranstaltung wurde mit Tanzdarbietungen der drei Vereine abgeschlossen.
Für die Aascher Schnooke begeisterte die Newcomerin und Solistin Lena Rothenbach mit einem flotten Gardetanz. Allen, die zur Veranstaltung beigetragen haben, sei herzlich gedankt.

„Die Fastnacht hat auch in Hessen eine lange Tradition, doch sie mit Leben zu erfüllen, benötigt viel Zeit und Energie. Ohne die Verbände und Vereine in Hessen, die mit ihren vielfältigen Aktivitäten und Veranstaltungen zum kulturellen und sozialen Leben in den Städten und Gemeinden beitragen, wäre unsere Gesellschaft um vieles ärmer“ sagte Volker Bouffier. „Mein besonderer Dank gilt deshalb den aktiven Vereinsmitgliedern und den vielen ehrenamtlichen Helfern vor und hinter der Bühne, die dazu beitragen, die ‚fünfte Jahreszeit‘ zu einem tollen Erlebnis werden zu lassen.“
Mehr als 400 Repräsentanten des närrischen Brauchtums aus dem ganzen Land sind am Samstag, 08. Februar 2020 der Einladung des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier und seiner Frau Ursula gefolgt. Mit diesem traditionellen Empfang bedankte sich der Regierungschef bei den Prinzenpaaren, Fürsten, Gouverneuren, Gutsherren und Stiftskämmerern und ihrem Hofstaat für den großen ehrenamtlichen Einsatz aller hessischen Fastnachter. Sie alle sind Mitglieder örtlicher Vereine, die der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval oder dem Karnevalverband Kurhessen angehören. Zu den Gästen, die im Biebricher Schloss eine temperamentvolle Fastnachtsstimmung verbreiteten, gehörten auch unsere beiden amtierenden Prinzenpaare.

Bei allen Besuchen und Auftritten wurden die Prinzenpaare von Hofdamen begleitet. Betreut wurden sie von Katrin Wessel und dem Fahrer Hans-Peter Kopp sowie der Vorsitzenden Rita Maxheim.
Allen gilt ein großes Dankeschön, für die vielen aufgeopferten Stunden und Abende, an denen sie bei anderen Vereinen und Empfängen für unseren Verein präsent waren.

Der Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. hat eine erfahrene Trainer- und Tänzerin im Bereich des Rock`n Roll`s gewinnen können. Von daher gibt es ein Angebot, wobei sich noch weitere Interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene melden können.
Acrobatic Rock’n’Roll ist ein sportlicher Tanz mit schnellem Rhythmus und kraftvoller Musik. Man kann Acrobatic Rock’n’Roll sowohl als Paartanz, als auch in einer Gruppe als Formation tanzen.
Dabei spielt das Alter keine Rolle, egal ob 5 oder 99 Jahre alt, jeder findet hier seinen Spaß. Der Verein ist bereits im Tanzsport bekannt und möchte hier erneut eine neue Stilart anbieten.
Die ersten zwei Übungs-, bzw. Schnupperstunden sind kostenfrei. Einfach mal vorbeikommen, die Tänzer*innen freuen sich auf Zuwachs. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Die Übungsstunden finden montags um 18 h für Kids und um 19 h für Erwachsene in der Turnhalle /Bühne in Nidderau Eichen statt. Bei Interesse bitte bei Rita Maxheim, Tel. 06187-26884 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Hier gibt es weitere Info´s.


Superstimmung bei unserem 22. Männerballett-Tanzturnier

Zum 22. Mal standen sie am Rosenmontag auf Bänken und Tischen in der bis zum letzten Platz ausverkauften KUS Halle in Nidderau-Heldenbergen und jubelten den neun Männerballetts zu, die als Turnierteilnehmer ihr karnevalistisches Können auf der Bühne zeigten. Die traditionelle Veranstaltung unseres Vereins begann mit einem Eröffnungstanz der vereinseigenen Showtanzsportgruppe „New Generation“. Der dynamische Moderator Aryff Präkelt sowie der DJ „ABH“ Alexander Brieger brachten die Halle wieder zum Kochen. 
Die Kategorien Idee, Choreographie, Kostüme und karnevalistischer Eindruck wurden von einer bewährten Jury, aus je einem Mitglied der angetretenen Vereine bewertet, wobei maximal 100 Punkte erreicht werden konnten. 
Zum ersten Male dabei war das Männerballett „SV Phönix Ballett“ aus Düdelsheim. Ebenfalls erstmals am Start war das Männerballett aus Stammheim, „Die steifen 6“. Zum zweiten Mal dabei und Titelverteidiger waren die „Freaky Pins“, eine Gruppe des KV „Schiwwerberger“ aus Nieder-Gründau. Außerdem wieder angereist waren die „Bachbouwe“ der Niddageister aus Florstadt und die „Steife Froschschenkel“ aus Freienseen. 
Schon einige Jahre mit kleinen Unterbrechungen gehen bei den Aascher Schnooke die Tänzer der „Hiegster Laabsäck“ aus Höchst, die „Pitschedabbeler“ aus Marköbel, die „Cool Runnings“ aus Bönstadt sowie die Männer „HC09“ der Silberfunken aus Frankfurt an den Start. Die „Hiegster Laabsäck“ hatten das Motto „Reise um die Welt“ gewählt. Die „Pitschedabbeler“ brällierten mit dem Thema „Paarfischen“. Mit „Hary Pooter und das Geheimnis des Wissegickel“ zeigte die Gruppe „Cool Runnings“ ihr Können. Als „Girls, Girls, Girls“ überzeugte die „Steifen 6“ des Stammheimer Carneval Clubs. Mit dem Thema „Nervending Männerschnupfen – Infludancer – ein Männerleben am Limit“ beeindruckten die jungen Männer der „Freaky Pins“ das Publikum. Das Männerballett „Bachbouwe“ legten zum Motto „Der verrückte Hinkelstall“ einen wunderschönen Tanz hin.  Der „Handtaschenclub 09“ der Silberfunken zeigte das Thema „American Football“.  „Ein Tag mit Alexa“ vertanzten die „Steife Froschschenkel“. 
Das „SV Phönix Ballett“ tanzte zu „Superhelden retten den Phönix aus der Asche“.
Auf Platz 2 kamen die „Pitschedabbeler“ des Sängergruß  Marköbel und dritter wurden die „Bachbouwe“ der Niddageister aus Florstadt. Gewinner des Abends waren die „Freaky Pins“ des NKV „Die Schiwwerberger“ aus Nieder-Gründau. 
Es wurden noch verschiedene Sonderpokale vergeben und Sonderpreise gab es auch für das schönste Kostüm im Publikum. 
Für die ersten drei platzierten Männergruppen gab es Geldpreise und Pokale. Alle teilnehmenden Gruppen erhielten Freibier und  Erinnerungsurkunden.  Ein Dankeschön an alle Sponsoren. Nach der Siegerehrung wurde der Rosenmontag noch ausgiebig gefeiert. Man hatte den ganzen Abend den Eindruck, hier gäbe es keine Konkurrenten, da jeder Jedem zujubelte und eigentlich nur eine gigantische Partystimmung herrschte. Wie jedes Jahr gab es hier eine sehr hohe Kartennachfrage, Eines war am Ende des Abends klar, wie auch in den vergangenen Jahren haben alle zusammen wieder eine Superparty gefeiert. 

Pünktlich 14:11 Uhr startete am Sonntag, den 24. Februar 2019 unsere große Kinder- und Jugendfastnachtsitzung des Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. im Saalbau Schmid. Ein karnevalistisches Feuerwerk erwartete die Gäste im ausverkauften Saal. Eröffnet wurde die Sitzung mit einem Solo Showtanz, dargeboten von unserer Sitzungspräsidentin Fabienne Fornauf. Nachdem sie uns gezeigt hatte, was die Puppen nachts, wenn sie alleine sind machen, führte sie durch das bunt gemischte Programm an diesem Nachmittag. Nach Einmarsch des Elferrates in Begleitung unserer beiden Garden hatte sie auch wieder einen Faschingseid für die Zuschauer parat. Die Garde „Little Moskitos“ tanzte einen flotten Marsch. Auch begrüßte die Prinzessin der Aascher Schnooke Jacqueline I. (Herth) mit Ihren Hofdamen das närrische Volk. Unsere jüngste Tanzgruppe „Little Stitches“ zeigte allen wie Bibi Blocksberg den Flug auf ihrem Besen meistert. Die Vortragenden Emely und Nina Sophie berichteten über ihre Erfahrungen als Babysitter. Im Programm verteilt verzauberten drei Garde-Solotänzerinnen Mara, Mia und Kirsten das Publikum mit ihrem Können und wurden mit anhaltendem Beifall belohnt. Es folgte ein magischer Showtanz zum Thema „Feen“ von den „Tanzflöhen“ und die neue Playbackgruppe „Powergirls“ hatte Premiere. Mit fetziger Musik und Tanz brachten die vier Mädels den Saal schnell zum Kochen und auch die Zugabe durfte nicht fehlen. Das befreundete Prinzenpaar aus Nieder-Weisel wurde herzlichst begrüßt und richtete das Wort an die Gäste. Nach den lustigen Erlebnissen ihrer Urlaubsreise nach Österreich, berichtet von Liah, ging es in die Pause. Den zweiten Teil der Sitzung eröffneten die „Maxi Moskitos“ mit einem Marsch im neuen Gardekostüm. Weiter ging es mit Wolke und ihrem mitreißendem Vortrag zu den Nöten und Sorgen eines Schulkindes. Es folgte gleich noch eine Premiere der neu gegründeten Rock n Roll Gruppe und Marie präsentierte ihre Büttenrede über eine 14-jährige Schülerin. Anschließend vertanzten unsere „Schnookinies“ das Thema Süssigkeiten. Unsere Vorsitzende Rita Maxheim bedankte sich bei der Sitzungspräsidentin und bei allen Trainer- und Betreuer/innen für ihren Einsatz und die tollen Ideen, bevor Monster die Bühne eroberten. Die Showtanzgruppe „Magic Moves“ hat dieses Thema hervorragend umgesetzt und brillant dargeboten. Zum großen Finale kamen noch einmal alle kleinen und großen Akteure auf die Bühne und brachten den Saal zum Beben. Eine ganze Bühne voll hauseigener Talente, die mit viel Spaß und Kreativität ein Garant für die Zukunft des Vereins sind.

Seite 1 von 12

Login

Go to top