nur die schnooke32transblack

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. Wir freuen uns über den Besuch!

Danke an die Firma „macuia App Solutions GmbH“ und REWE für die Schnooke-App mit dem Sponsoring. Super App, schneller Support und direkt zugeschnitten auf unseren Verein.
Durch Scannen eines QR-Codes nach dem Einkauf an der Kasse werden pro Einkauf 11 Cent für unsere Vereinsarbeit den Aascher Schnooke gutgeschrieben.
Außerdem werden die Vereinsmitglieder immer auf dem Laufenden gehalten. Man kann damit auch Termine und Neuigkeiten senden, PUSH-UP Service unbegrenzt nutzen, soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter in die App integrieren, Transparenz und Bekanntheitsgrad steigern. Es gibt Zugriff zu den Bildergalerien sowie allgemeine Informationen zum Verein.
Also gleich die App runterladen auf das Handy… und auf den Scan auf dem Plakat oder auf der Werbung an der Kasse klicken.
Danke an unser Vorstandsmitglied Tobias Weidmann, der hier von Seiten des Vereins für die Umsetzung gesorgt hat.

Wie immer am Samstag nach Fasching hatte der Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. befreundete Vereine zum Freundschaftsturnier für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren eingeladen. 15 Gruppen hatten sich angemeldet, davon gingen krankheitsbedingt 13 an den Start, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Alle Akteure faszinierten das Publikum mit flotter, mitreißender Musik, aber vor allem mit Synchronität, Perfektion und atemberaubenden Hebungen. Bei diesem Turnier ging es nach keinen strengen Richtlinien des Dachverbandes. Das Karnevalistische sollte im Vordergrund stehen und tierischer Ernst ausgeschaltet werden. Pünktlich um 19 Uhr hatte sich die Kultur- und Sporthalle Heldenbergen am Samstag, den 29.02.2020, wie auch bereits am Nachmittag zum Kinder- & Jugendturnier, sehr gut gefüllt.
Viele Schlachtenbummler, Fans und Tanzinteressierte waren gekommen, um dieses Highlight mitzuerleben. Bei allen Gruppen wurden Kreativität und zum Thema passende Kostüme präsentiert.
Sieger des Abends wurde die TransFormation aus Gießen, Platz 2 erreichte die Gruppe „Pepinas“ des 1. NCV Nieder-Wöllstadt und die Gruppe „Blackout“ aus Leihgestern belegte Platz 3. Mit dabei waren außerdem die „Konfettis“ von den Windecker Schlüsselrapplern, die „Dancing Flames“ aus Wohnbach, die „Eisblumen“ aus Dauernheim“, die Gruppe „Splash“ vom GV Hainchen, die „Tattletales“ aus Leihgestern, die „Blue Birds“ aus Wasserlos, die „Heiße Feescher“ aus Lindheim, die „Streetgang“ aus Ulfa und die Gruppe „Dance & More“ vom TV Harheim
Die Jury, die aus Trainerinnen der Aascher Schnooke bestand, hatte es an diesem Abend bei so tollen Darbietungen nicht leicht. Die bestplatzierten Gruppen erhielten Erinnerungspokale und einen Geldpreis. Alle teilnehmenden Gruppen bekamen zur Erinnerung eine Urkunde und zwei Flaschen „Schnooke-Sekt“. Unser vereinseigener DJ Aryff Präkelt ließ mit schöner Partymusik den wunderschönen Tanzturniertag ausklingen. Die Moderatorinnen Gwen Heyer und Laura Erdmann bedankten sich bei allen Gruppen für ihr Kommen. Ein weiteres Dankeschön ging an das Organisationsteam, stellvertretend für alle an Sindy Bilinski-Oehm, sowie an die Turnierleitung Gaby Ross, Sabrina Specht und Annika Frischkorn und alle Helfer unseres Vereins, die teilweise schon morgens beim Kinder- und Jugendturnier aktiv dabei waren.

Den 29. Februar nutzen die Aascher Schnooke aus Eichen dieses Jahr besonders gut. An diesem Tag fand nämlich der 19. Kinder- und Jugend-Showtanz-Wettbewerb statt.
Tolle Stimmung, fantastische Tänzer/innen, gut gelaunte Fans und Schlachtenbummler haben die Kultur- und Sporthalle in Heldenbergen zum Beben gebracht. Jedes Jahr begeistern die Tanzgruppen aus Nah und Fern das Publikum. Alle Gruppen waren hervorragend, so dass die Jury, die von Trainer- und Betreuerinnen aus dem eigenen Verein kam, sich besonders anstrengen musste. Fantasievolle Kostüme, ausgefallene Choreographien, fetzige Musik und fröhliche Ausstrahlung beherrschten die Szenerie.
Durch das Programm führten für die Kinder Nachwuchsrednerinnen Liah Oehm und Marie Köster und im Jugendteil dann Liah Oehm und Helena Schmid.
In der Altersklasse Kinder startete der Wettkampf pünktlich um 11 Uhr. Gewinner der Kinder wurden die „Sweet Dancer“ vom TV Harheim mit ihrem Superhelden-Tanz. Platz 2 belegten die „Pumuckels“ von der KOKAGE Wiesentheid mit einem Tanz „Auf geheimer Mission“. Die „Stoppel Hopper“, ebenfalls vom TV Harheim, waren die jüngste Gruppe und belegten mit ihrem Bienentanz Platz 3.
Alle teilnehmenden Gruppen erhielten eine Urkunde sowie die drei Erstplatzierten Medaillen und zusätzlich Geldpreise. Die Zuckerfeen bedankten sich bei allen Tänzer/innen, die tagsüber auf der Bühne waren, für ihre Teilnahme.
Um 12.30 Uhr startete die Altersklasse Jugend mit 14 Jugendmannschaften. Das Publikum war fasziniert von den vielen tollen Tänzen und dankte dies mit besonders viel Applaus.
Da in der Jugend die Altersspanne sehr weit war, wurde hier in Jugend 1 & Jugend 2 unterschieden.
Sieger in der Jugend 1 war die Gruppe „Sunshine“ vom GV Hainchen. Platz 2 belegte die Jugendgarde Zellingen und die Gruppe „Sternchen“ aus Höchst erreichte Platz 3.Teilgenommen in der Jugend 1 haben noch, die „Maxi Dancers“ vom TV Harheim“ und die „Red Berrys“ vom SCJ Wasserlos.
In der Jugend 2 siegte die Gruppe „Magic Generation“ aus Höchst, Platz 2 war der Tanz der Showdance Company vom TV Harheim. Platz 3 belegte die „Girlie-Power-Group“ von der Turnerschaft Klein-Krotzenburg.
Teilgenommen in der Jugend 2 haben die „Wildberries“ von FabDance, die Gruppe „Spirit“ vom TV Grosswallstadt, die Gruppe „Spirits“ aus Hainstadt, die „Rainbow Dancers“ von den Windecker Schlüsselrapplern, die „Snowflakes“ von der TG Melbach und die „Lollipops“ aus Oberdorfelden.
Auch hier erhielten alle teilnehmenden Gruppen eine Urkunde sowie die drei Erstplatzierten Medaillen und zusätzlich Geldpreise. Eine rundum gelungene Veranstaltung. Die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt, denn die Tänzer/innen hatten für viele mitgereiste Fans, Schlachtenbummler und auch Zuschauer gesorgt.
Danke an das Orga-Team und die Turnierleitung sowie alle anderen Helferinnen und Helfer.

Am 11.11. um 19:11 Uhr war es soweit, ab da beginnt die Faschingszeit. Unter dem Motto "Drei unner aaner Kapp" stürmten die Nidderauer Karnevalvereine: die Windecker Schlüsselrappler, die Aascher Schnooke und die Erschter Noachteule das historische Rathaus am Windecker Marktplatz. Die letzten beiden Jahre waren die Narren zum neuen Nidder-Forum gekommen, um ihre jährliche  Zeremonie fortzuführen. Doch in 2019 haben die Nidderauer Karnevalvereine beschlossen, wieder an den altehrwürdigen Marktplatz bei
tollem Ambiente zurückzukommen. Die ca. 200 Narren versammelten sich an der Hochmühle und liefen mit Unterstützung der Guggemusikgruppe „Firedrums“ aus Mühlheim zum historischen Rathaus. Die drei Sitzungspräsidenten forderten dort die Herausgabe der Stadtkasse ein. Nachdem die Böllerschüsse immer lauter und bedrohlicher wurden, ergab sich Bürgermeister Gerhard Schultheiß, der sich oben hinter dem Fenster aufhielt und ließ sich ohne Widerstand von den Garden abführen.
Er übergab die fast leere Stadtkasse, die nun bis Aschermittwoch in den Händen der Narren bleibt. Im Anschluss der Machtübergabe hielten die Prinzenpaare noch eine Rede und wünschten den Vereinen eine tolle Kampagne.
Die Aascher Schnooke waren mit ihrer noch amtierenden Prinzessin angetreten, da  der Prinz verhindert war. Prinzessin Jacqueline hielt im Beisein von ihrem Hofstaat ihre Abschiedsrede. Traditionsgemäß wird sie am Freitag, 22.11.19 beim karnevalistischen Schlachtessen mit anschließender Fassenachtseröffnung bei der Inthronisation ihr Zepter an die neuen Amtsinhaber abgeben. Die gelungene Veranstaltung wurde mit Tanzdarbietungen der drei Vereine abgeschlossen.
Für die Aascher Schnooke begeisterte die Newcomerin und Solistin Lena Rothenbach mit einem flotten Gardetanz. Allen, die zur Veranstaltung beigetragen haben, sei herzlich gedankt.

Seite 1 von 39

Login

Go to top