nur die schnooke32transblack

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. Wir freuen uns über den Besuch!

 

ApothekeOstheim

 

Als Zeichen der Wertschätzung gab es beim Helferabend ein Dankeschön an die Trainer- und Betreuer*innen in Form von Gutscheinen für ihre geleistete Arbeit in der Tanzsportabteilung. Des Weiteren gab es zusätzlich für alle Verantwortlichen eine Erste Hilfe-Box. Diese ist nicht nur für den Trainingsbetrieb sondern auch für unterwegs, wenn die Akteure Auftritte haben etc. Der Verein bedankt sich für die tolle Unterstützung bei Frau Burghardt von der Sonnenapotheke Ostheim.

Mit dem aktuellen Programm „Müller…nicht Shakespeare!“ auf Tour.
Zum zweiten Mal ist er bei dem Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein  „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. in der KuS Halle in Heldenbergen zu Gast. Scharfsinnig nimmt Michl Aktuelles aus Politik oder Gesellschaft aufs Korn, dabei ist der Humor des fränkischen Kabarettisten gewohnt lebensnah und authentisch. Der selbsternannte „Dreggsagg“ (Fränkisch für „Schelm“) aus Bad Kissingen spricht alles an, für ihn gibt es keine Tabus. Michls Kabarettprogramm ist packend und mitreißend bei seiner Reise durch den alltäglichen Wahnsinn unserer Zeit. Mit seinem fränkischen Dialekt und seinem spitzbübischen Charme hat er dabei das Publikum schnell auf seiner Seite. Nach einem Abend mit dem energiegeladenen Michl Müller möchte man ihm am liebsten mit Shakespeares Worten zurufen „Gut gebrüllt Löwe“!                                         
Endlich ist es wieder soweit: Michl Müller lässt das Jahr 2019 auf seine unvergleichliche Art Revue passieren. Bissig und witzig blickt der Kabarettist mit dem typisch fränkischen Zungenschlag auf die Geschehnisse des Jahres 2019 zurück. Dabei rast Michl Müller durch die Ereignisse und Trends des vergangenen Jahres. Der selbsternannte „Dreggsagg“ lässt niemanden in seinem kabarettistischen Jahresrückblick aus, der im abgelaufenen Jahr in den Schlagzeilen zu finden war. Egal ob Politiker oder Promi, sie werden humorvoll bissig durch den „Jahresendabrechnungs-Schredder“ gedreht. Michl Müller präsentiert das Jahr 2019 im Zeitraffer, bissig zusammengefasst und herrlich ironisch! Dazu serviert er auch augenzwinkernd seine urkomischen „Schlager-Parodien“. Da ist alles dabei, eben „Alles Müller!“

Michl Müller wurde 1982 im Alter von zehn Jahren unter der Hilfe seiner ganzen Familie in Bad Kissingen/Garitz geboren und sah eigentlich schon damals so aus wie heute.
Sein erstes Kabarett- Programm entstand dann auch nur unwesentlich später, nämlich 1997. Da hatte er die wichtigsten Dinge des Lebens hinter sich gebracht und musste das bisher Erlebte irgendwie verarbeiten. Andere gehen zum Psychiater, er ging auf die Bühne!
Die Idee, seine Geschichte wildfremden Menschen zu erzählen und dafür auch noch Eintritt zu verlangen, ging erfolgreich auf. Und seitdem steht er mit wechselnden Programmen landauf, landab auf den Bühnen Deutschlands vor begeistertem Publikum.
Seit 2015 hat er in der ARD seine Sendung „Drei. Zwo. Eins. Michl Müller“. Gut gelaunt und im saloppen T-Shirt bewertet und kommentiert der selbsternannte „Dreggsagg“ (Schlitzohr auf fränkisch) die aktuelle Nachrichtenwelt genauso wie die Absurditäten des Alltags. Was er dort Vergnügliches, Aufregendes und Skurriles entdeckt, präsentiert er in seinen höchst persönlichen News-Charts. Beim Radiosender Antenne Bayern blickt er wöchentlich in seiner Kolumne „Wochenrückblick“ auf die Geschehnisse der jeweils letzten sieben Tage zurück. Mit jährlich etwa 130 Live-Vorstellungen und nach diversen Radio- und Fernsehauftritten, gehört Michl Müller mittlerweile zu den bekanntesten Kabarettisten in Deutschland. Vom ersten Moment, wenn Michl Müller die Bühne betritt, bis zum Schluss begeistert er sein Publikum. Wer nicht hingeht versäumt was! Beginn ist um 20 h, die Halle wird bereits um 19 h geöffnet. Karten gibt es im Vorverkauf für 29 € incl. Vvksgebühr bei freier Platzwahl online hier oder bei www.eventim.de. Außerdem sind auch Karten beim Ticketcenter Hanau, Am Marktplatz, im Reiseland Nidderau, Beethovenallee oder im Reisecenter Altenstadt, Vogelsberger Str. (bei VR Bank) erhältlich.  

"Wir genießen immer mehr Beliebtheit, was sich anhand der steigenden Besucheranzahl unserer Sitzungen und Nachfragen zeigt“, freut sich der Vorstand auf die Erweiterung des närrischen Programmangebots. Angesprochen sind alle Tänzerinnen und Tänzer, die mindestens 25 Jahre alt, tanzinteressiert, motiviert, zuverlässig und engagiert sind und die gerne in einem schönen Kostüm auftreten möchten. Dabei soll der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund stehen. Der Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. pflegt das Brauchtum Karneval und fördert dazu das Tanzen in allen Variationen. Aus den Reihen des Vereins haben bereits einige schon ihr Interesse bekundet. Die Gründung einer neuen Showtanzgruppe soll keine Konkurrenz zu den bestehenden Tanzgruppen der Schnooke sein, betonen die Verantwortlichen des Vereins. Trainiert werden soll einmal in der Woche in der Nidderhalle in Nidderau-Eichen. Die regulären Trainingszeiten werden nach den Kennenlernterminen festgelegt. Alle Menschen können tanzen! Die Aascher Schnooke heißen alle Tanzinteressierte mit oder ohne Vorkenntnisse – gerne auch Helfer und/oder Betreuer/innen zum Reinschnuppern herzlich willkommen. Die Termine dazu werden bei Interesse bekanntgeben, die Teilnahme dazu ist kostenlos und unverbindlich. Weitere Informationen und Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Der Verein freut sich schon jetzt auf die neue Showtanzgruppe, die dann auf der Faschingsbühne ihren aktuellen Tanz präsentiert. Denn nach Fasching ist vorm Fasching!

Der Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. hat eine erfahrene Trainer- und Tänzerin im Bereich des Rock`n Roll`s gewinnen können. Von daher gibt es ein Angebot, wobei sich noch weitere Interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene melden können.
Acrobatic Rock’n’Roll ist ein sportlicher Tanz mit schnellem Rhythmus und kraftvoller Musik. Man kann Acrobatic Rock’n’Roll sowohl als Paartanz, als auch in einer Gruppe als Formation tanzen.
Dabei spielt das Alter keine Rolle, egal ob 5 oder 99 Jahre alt, jeder findet hier seinen Spaß. Der Verein ist bereits im Tanzsport bekannt und möchte hier erneut eine neue Stilart anbieten.
Die ersten zwei Übungs-, bzw. Schnupperstunden sind kostenfrei. Einfach mal vorbeikommen, die Tänzer*innen freuen sich auf Zuwachs. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Die Übungsstunden finden montags um 18 h für Kids und um 19 h für Erwachsene in der Turnhalle /Bühne in Nidderau Eichen statt. Bei Interesse bitte bei Rita Maxheim, Tel. 06187-26884 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Hier gibt es weitere Info´s.

Tolle Stimmung, fantastische Tänzer/innen, gut gelaunte Fans und Schlachtenbummler haben die Kultur- und Sporthalle in Heldenbergen zum Beben gebracht. Jedes Jahr begeistern die Tanzgruppen aus Nah und Fern das Publikum. Alle Gruppen waren hervorragend, so dass die Jury, die von Trainer- und Betreuerinnen aus unserem Verein kam, sich besonders anstrengen musste. Fantasievolle Kostüme, ausgefallene Choreographien, fetzige Musik und fröhliche Ausstrahlung beherrschten die Szenerie. Durch das Programm führten unsere Nachwuchsrednerinnen Fabienne Fornauf sowie Helena Schmid, mit Unterstützung von Luisa Dörr und Isabelle Heidrich. Sehr gut besucht war unser 18. Kinder- und Jugend-Showtanz-Wettbewerb am 09.03.2019.  
In der Gruppe I (Kinder) traten 7 Showtanzgruppen an und starteten pünktlich um 11 Uhr. Gewinner der Gruppe I wurde aus Hainchen die Gruppe „Sunshine“. Platz 2 belegten die Tänzerinnen der Gruppe „Sweet Dancers“ vom TV Harheim. Die Tanzgruppe „Maxi Dancers“ vom TV Harheim belegte Platz 3 mit ihrem Tanz. Mit dabei waren auch die „Knallbonbons“ vom TV Langenselbold, die „Stoppel Hopper“ vom TV Harheim, die „Fireflies“ der Fabulicious Dance Community und die „Dorfeller Mini Firegirls“ aus Niederdorfelden. Alle teilnehmenden Gruppen erhielten eine Urkunde sowie die 3 Erstplatzierten Medaillen und zusätzlich Geldpreise. Die Zuckerfeen bedankten sich bei allen Tänzer/innen, die tagsüber auf der Bühne waren, für ihre Teilnahme.
Um 13.30 Uhr startete die Gruppe II mit 11 Jugendmannschaften. Das Publikum war fasziniert von den vielen tollen Tänzen und dankte dies mit besonders viel Applaus.
Sieger in dieser Gruppe wurde die Gruppe „Magic Generation“ aus Höchst, Platz 2 war der Tanz der Gruppe „Splash“ aus Hainchen. Platz 3 belegte die Kinder- und Jugendtanzgruppe der „KoKaGe“ aus Wiesentheid. Teilgenommen haben noch die Gruppe „Spirit“ vom TV Großwallstadt, die „Showdance Company“ vom TV Harheim, die „Rainbow Dancers“ aus Windecken, die „Dorfeller Firegirls“ des Vereins „Dorfeller Firegirls“, die Lollipops“ aus Oberdorfelden, die „Sternchen“ aus Höchst, die Gruppe „Spirits“ der Fastnachtsfreunde St. Wendelinus aus Hainstadt und „Die wilden Hühner“ aus Kaichen.
Auch hier erhielten alle teilnehmenden Gruppen eine Urkunde sowie die 3 Erstplatzierten Medaillen und zusätzlich Geldpreise. Eine rundum gelungene Veranstaltung. Die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt, denn die Tänzer/innen hatten für viele mitgereiste Fans, Schlachtenbummler und auch Zuschauer gesorgt. Besonderen Dank unserem Organisationsteam unter der Leitung von Sindy Bilinski-Oehm, sowie der Turnierleitung Gabi Ross und Annika Frischkorn sowie allen Helfern vor und hinter der Bühne.

Seite 1 von 33

Login

Go to top