nur die schnooke32transblack

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. Wir freuen uns über den Besuch!

×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/mller.png'

Mit dem aktuellen Programm „Müller…nicht Shakespeare!“ auf Tour.
Zum zweiten Mal ist er bei dem Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein  „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. in der KuS Halle in Heldenbergen zu Gast. Scharfsinnig nimmt Michl Aktuelles aus Politik oder Gesellschaft aufs Korn, dabei ist der Humor des fränkischen Kabarettisten gewohnt lebensnah und authentisch. Der selbsternannte „Dreggsagg“ (Fränkisch für „Schelm“) aus Bad Kissingen spricht alles an, für ihn gibt es keine Tabus. Michls Kabarettprogramm ist packend und mitreißend bei seiner Reise durch den alltäglichen Wahnsinn unserer Zeit. Mit seinem fränkischen Dialekt und seinem spitzbübischen Charme hat er dabei das Publikum schnell auf seiner Seite. Nach einem Abend mit dem energiegeladenen Michl Müller möchte man ihm am liebsten mit Shakespeares Worten zurufen „Gut gebrüllt Löwe“!                                         
Endlich ist es wieder soweit: Michl Müller lässt das Jahr 2019 auf seine unvergleichliche Art Revue passieren. Bissig und witzig blickt der Kabarettist mit dem typisch fränkischen Zungenschlag auf die Geschehnisse des Jahres 2019 zurück. Dabei rast Michl Müller durch die Ereignisse und Trends des vergangenen Jahres. Der selbsternannte „Dreggsagg“ lässt niemanden in seinem kabarettistischen Jahresrückblick aus, der im abgelaufenen Jahr in den Schlagzeilen zu finden war. Egal ob Politiker oder Promi, sie werden humorvoll bissig durch den „Jahresendabrechnungs-Schredder“ gedreht. Michl Müller präsentiert das Jahr 2019 im Zeitraffer, bissig zusammengefasst und herrlich ironisch! Dazu serviert er auch augenzwinkernd seine urkomischen „Schlager-Parodien“. Da ist alles dabei, eben „Alles Müller!“

Michl Müller wurde 1982 im Alter von zehn Jahren unter der Hilfe seiner ganzen Familie in Bad Kissingen/Garitz geboren und sah eigentlich schon damals so aus wie heute.
Sein erstes Kabarett- Programm entstand dann auch nur unwesentlich später, nämlich 1997. Da hatte er die wichtigsten Dinge des Lebens hinter sich gebracht und musste das bisher Erlebte irgendwie verarbeiten. Andere gehen zum Psychiater, er ging auf die Bühne!
Die Idee, seine Geschichte wildfremden Menschen zu erzählen und dafür auch noch Eintritt zu verlangen, ging erfolgreich auf. Und seitdem steht er mit wechselnden Programmen landauf, landab auf den Bühnen Deutschlands vor begeistertem Publikum.
Seit 2015 hat er in der ARD seine Sendung „Drei. Zwo. Eins. Michl Müller“. Gut gelaunt und im saloppen T-Shirt bewertet und kommentiert der selbsternannte „Dreggsagg“ (Schlitzohr auf fränkisch) die aktuelle Nachrichtenwelt genauso wie die Absurditäten des Alltags. Was er dort Vergnügliches, Aufregendes und Skurriles entdeckt, präsentiert er in seinen höchst persönlichen News-Charts. Beim Radiosender Antenne Bayern blickt er wöchentlich in seiner Kolumne „Wochenrückblick“ auf die Geschehnisse der jeweils letzten sieben Tage zurück. Mit jährlich etwa 130 Live-Vorstellungen und nach diversen Radio- und Fernsehauftritten, gehört Michl Müller mittlerweile zu den bekanntesten Kabarettisten in Deutschland. Vom ersten Moment, wenn Michl Müller die Bühne betritt, bis zum Schluss begeistert er sein Publikum. Wer nicht hingeht versäumt was! Beginn ist um 20 h, die Halle wird bereits um 19 h geöffnet. Karten gibt es im Vorverkauf für 29 € incl. Vvksgebühr bei freier Platzwahl online hier oder bei www.eventim.de. Außerdem sind auch Karten beim Ticketcenter Hanau, Am Marktplatz, im Reiseland Nidderau, Beethovenallee oder im Reisecenter Altenstadt, Vogelsberger Str. (bei VR Bank) erhältlich.  

Am 6. April 2018 kam Andy Ost nach Eichen in den Saalbau Schmid. Er folgte damit zum 2. Male unserer Einladung. Der frisch gebackene Preisträger präsentierte vor ausverkauftem Haus sein neues Programm „Im Eufer der Phorie“, eine Mischung aus Musik-Kabarett, Stand-up-Comedy und Parodie. Sein neues Solo-Programm enthält viele aktuelle und neue Nummern aus seinen letzten Erfolgs-Shows.
Eine Bühne, ein Mikrofon, Gitarre und Klavier – mehr ist nicht nötig um das Publikum zu begeistern. Alltägliche Themen werden geschickt verpackt und mit Humor an die Zuschauer weitergegeben. In vielen Szenen sprach er dem Publikum aus dem Herzen. Das Thema Selbstfindungs-Workshop wurde von verschiedenen Seiten genauer beleuchtet und das breit gefächerte Angebot musikalisch verpackt dem Publikum vermittelt. Kurse wie die Rehrückenschule nach Petri Heil, Kocherlebnisse mit dem Erfolg, doch etwas Verbranntes zu produzieren oder die Haarentfernung am Männerkörper sorgten bei den Zuschauern für wahre Lachorgien und auch Andy Ost selbst musste zwischendurch kurz innehalten und schmunzeln.
Eine ganz wichtige Frage beherrschte die ganze Show: Wie kommt ein Käse-Igel in die Dose? Wer das Rätsel lösen möchte, sollte bei einer der nächsten Veranstaltungen der Aascher Schnooke zu Gast sein ….
Ein rundum kurzweiliges und unterhaltsames Programm bestimmte den Abend und begeisterte das Publikum. Da war es kein Wunder, das am Ende mit viel tosenden Applaus und Standing-Ovations eine Zugabe gefordert wurde.
Im Anschluss der Veranstaltung stand er dem Publikum selbstverständlich für Autogrammwünsche, Selfies und persönlichen Gesprächen zur Verfügung. Da freut man sich schon auf die nächste neue Folge seiner erfolgreichen Bühnenshows …
Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass auch dieser Abend ein toller Erfolg für unseren Verein wurde. Danke auch an die Fotografen für die schönen Bilder.

Login

Go to top