nur die schnooke32transblack

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. Wir freuen uns über den Besuch!

×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Beitragsbilder/Rathausstrmung_Nidderau_16.11.18.jpg'
Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Rathausstrmung.JPG'

 

3 Praesi s

 

Nach zwei Jahren Enthaltsamkeit haben die Nidderau Karnevalisten nicht den Humor verloren. Am Donnerstag, dem 11.11. um 19.11 Uhr war es auf dem Windecker Marktplatz wieder soweit.
Die Nidderauer Karnevalsvereine „Erschter Noachteule“, „Aascher Schnooke“ und die Windecker „Schlüsselrappler“ erstürmen wieder traditionell das historische Rathaus und nahmen die Stadt damit bis zum Aschermittwoch in Narrenhand.
Seit vielen Jahren haben sich die Nidderauer Karnevalsvereine unter dem Motto „Drei unner aaner Kapp“ zusammengefunden, um diese Rathauserstürmung und auch die Familien- und Seniorenfaschingsfeier durchzuführen. Zweiteres ist bereits abgesagt worden.
Die Karnevalisten trafen sich nun nach einer Corona-Pandemie-Auszeit erstmals wieder an diesem närrischen Donnerstag an der Hochmühle und liefen mit dem Spielmanns- u. Fanfarenzug Altenstadt gemeinsam zum Marktplatz.
Dieses Mal fand das närrische Spektakel mit dem neuen Nidderauer Rathauschef, Bürgermeister Andreas Bär statt. Verstärkung bekam er vom Ersten Stadtrat Reiner Vogel. Nach einem kurzen Dialog wurden die Stadtoberhäupter in Handschellen von Gardemädchen aus dem historischen Rathaus abgeholt.  
Die jeweilige/n Sitzungspräsidenten/in der „Erschter Noachteule“ Oliver Loscher, Mathias Kukol von den „Windecker Schlüsselrappler“ sowie Rita Maxheim von unserem Verein übernahmen die gemeinsame Moderation. Die „Aascher Schnooke“ traten stellvertretend für alle Nidderauer Tollitäten mit ihrer damals noch amtierenden Kinderprinzessin Tia I. an, sie sprach ein paar Grußworte.
Anschließend erwartete die Marktplatzbesucher ein kleines karnevalistisches Programm. Für unseren Verein trat die Newcomerin Wolke Merz auf, sie tanzte ihr Showtanz-Solo der vorletzten Kampagne. Auch die anderen beiden Vereine begeisterten mit einem Programmpunkt das Publikum. Es wurden an alle anwesenden Aktiven der drei Vereine coronabedingt Brezeln und Kaltgetränke kostenfrei verteilt. Alles war in diesem Jahr etwas anders…. Aber die drei Vereinsspitzen haben mit einer guten Zusammenarbeit alles möglich gemacht, dass unter dem genehmigten Nutzungs- und Hygienekonzept die Rathausstürmung stattfinden konnte. Die Kampagne 2021/2022 dauert bis zum 01. März 2022, wie immer sie auch gefeiert wird …
Danke an alle Helfer, die das Event möglich gemacht haben.

Am 11.11. um 19:11 Uhr war es soweit, ab da beginnt die Faschingszeit. Unter dem Motto "Drei unner aaner Kapp" stürmten die Nidderauer Karnevalvereine: die Windecker Schlüsselrappler, die Aascher Schnooke und die Erschter Noachteule das historische Rathaus am Windecker Marktplatz. Die letzten beiden Jahre waren die Narren zum neuen Nidder-Forum gekommen, um ihre jährliche  Zeremonie fortzuführen. Doch in 2019 haben die Nidderauer Karnevalvereine beschlossen, wieder an den altehrwürdigen Marktplatz bei
tollem Ambiente zurückzukommen. Die ca. 200 Narren versammelten sich an der Hochmühle und liefen mit Unterstützung der Guggemusikgruppe „Firedrums“ aus Mühlheim zum historischen Rathaus. Die drei Sitzungspräsidenten forderten dort die Herausgabe der Stadtkasse ein. Nachdem die Böllerschüsse immer lauter und bedrohlicher wurden, ergab sich Bürgermeister Gerhard Schultheiß, der sich oben hinter dem Fenster aufhielt und ließ sich ohne Widerstand von den Garden abführen.
Er übergab die fast leere Stadtkasse, die nun bis Aschermittwoch in den Händen der Narren bleibt. Im Anschluss der Machtübergabe hielten die Prinzenpaare noch eine Rede und wünschten den Vereinen eine tolle Kampagne.
Die Aascher Schnooke waren mit ihrer noch amtierenden Prinzessin angetreten, da  der Prinz verhindert war. Prinzessin Jacqueline hielt im Beisein von ihrem Hofstaat ihre Abschiedsrede. Traditionsgemäß wird sie am Freitag, 22.11.19 beim karnevalistischen Schlachtessen mit anschließender Fassenachtseröffnung bei der Inthronisation ihr Zepter an die neuen Amtsinhaber abgeben. Die gelungene Veranstaltung wurde mit Tanzdarbietungen der drei Vereine abgeschlossen.
Für die Aascher Schnooke begeisterte die Newcomerin und Solistin Lena Rothenbach mit einem flotten Gardetanz. Allen, die zur Veranstaltung beigetragen haben, sei herzlich gedankt.

Familien- und Seniorenfastnachtsitzung brachte alle Generationen zusammen  

Es ist schon Tradition geworden, dass die drei Nidderauer Karnevalvereine in Zusammenarbeit mit der Nidderauer Bürgerstiftung und dem Seniorenbeitrat für die Nidderauer Seniorinnen und Senioren einen karnevalistischen Nachmittag durchführen. Da diese Veranstaltung im letzten Jahr schlecht besucht war, wollte man neue Wege gehen. So entschloss sich das Gremium, den Beirat für Familie und Jugend mit ins Boot zu holen. Erstmals feierten alle generationsübergreifend gemeinsam am Sonntag, den 03.02.2019 in der vollbesetzen Willi-Salzmann-Halle in Windecken. Die Fassenacht als Schlüsselelement für ein fröhliches soziales Miteinander war auf diese Weise in Nidderau erlebbar und hat mit Erfolg alle Menschen aus Nidderau zusammengeführt.  
 „Best of“ präsentieren die drei Nidderauer Karnevalsvereine, Windecker Schlüsselrappler, Aascher Schnooke und Erschter Noachteule, die drei Stunden bei freiem Eintritt karnevalistische Höhepunkte mit Tänzen, Gesang und Büttenreden darboten.
Federführend verantwortlich waren dieses Jahr wir, „Die Aascher Schnooke“ für allgemeine Organisation, Bewirtung und Verpflegung. Wir verteilten belegte Brötchen, Kreppel und Kaffee, sowie Erfrischungsgetränke. Nach der Begrüßung der Beiräte führte unsere Sitzungspräsidentin Rita Maxheim durch das närrische Programm, umrahmt von Elferratsmitgliedern der drei Karnevalvereine. Die Tollitäten aus Windecken, Erbstadt und Eichen hatten ein paar närrische Worte parat. Zu Beginn tanzte unsere Gardetanzsportgruppe „Maxi Moskitos“. Vorträge von einer Schönheitsfarm (Claudia Schütz) und einer Urlaubsreise von unserer  Nachwuchsbüttenrednerin Liah Oehm rundeten das Programm ab. Mit Gesang konnte unser Aascher Goldie (Bettina Rudolph-Boguth) für Stimmung sorgen. Die Showtanzgruppe „Rasselbande“ vertanzte das Thema Piraten. Unsere Solostinnen im Garde- und Showtanzbereich, darunter Fabienne Fornauf, Raissa Schmid und Kirsten Wörner bekamen für ihre Auftritte viel Applaus. Benkelsänger Wolfgang Kraus konnte sein Schlüsselloch nicht finden und hatte dabei die Lacher auf seiner Seite. Tänzerisch dargeboten fuhr den Rainbow Express im wunderschönen Outfit an diesem Nachmittag viele Haltestellen an. Bei dem Vortrag „Dicke Barbie – gutes Kind“ von Sabine Büttner blieb bei den Besuchern kein Auge trocken. Das Show-Duo der Schlüsselrappler begeistere das Publikum ebenso wie die Gruppe Chicas, die mit Liedern zu „Bauer sucht Frau“ für tolle Stimmung sorgten. Zum Schluß tanzte das Männerballett aus Erbstadt zum Thema „Ducktales“ und setze dabei auf schöne rhythmische Akzente. Somit ging wieder ein schöner Faschingsnachmittag für die Nidderauer Familien und Senioren von „Drei unner aaner Kapp“ zu Ende. Danke an alle, die zum Gelingen dieses Nachmittags beigetragen haben

Am 16.11. um 19:11 Uhr war es soweit, ab da beginnt die Faschingszeit. Unter dem Motto "Drei unner aaner Kapp" wollten die Nidderauer Karnevalvereine: die Windecker Schlüsselrappler, die Aascher Schnooke und die Erschter Noachteule am neuen Rathaus die Macht übernehmen und forderten den 1. Stadtrat Rainer Vogel auf, die Stadtkasse herauszugeben. Trotz Unterstützung der Guggemusikgruppe „Firedrums“ aus Mühlheim und mehrerer Donnerschüsse blieb die Tür zum Rathaus zu. So zog der Zug mit ca. 200 Karnevalisten mit lauter Musik und Getöse kurzerhand zum Nidder Forum am Stadtplatz und forderte dort erneut die Herausgabe der Stadtkasse ein. Nach dem die Böllerschüsse immer lauter und bedrohlicher wurden, ergab sich das Stadtoberhaupt, der sich oben Nähe „Hannibals Bright Lounge” aufhielt und ließ sich ohne Widerstand von den Garden abführen und übergab die Stadtkasse, die nun bis Aschermittwoch - in den Händen der Narren bleibt. Im Anschluss der Machtübergabe hielten die Prinzenpaare noch eine Rede und wünschten den Vereinen eine tolle Kampagne. Die Aascher Schnooke waren mit ihren noch amtierenden Kinder- und Erwachsenen-Prinzenpaaren angetreten und werden traditionsgemäß am darauffolgenden Freitag beim Karnevalistischen Schlachtessen mit anschließender Fassenachtseröffnung ihr neues Prinzenpaar präsentieren. Die gelungene Veranstaltung wurde mit Tanzdarbietungen der Aascher Schnooke und der Schlüsselrappler Windecken abgeschlossen. Allen, die dazu beigetragen haben, sei herzlich gedankt.

Rathausstürmung Nidderau 16.11.18

Seite 1 von 5

Login

Go to top