nur die schnooke32transblack

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. Wir freuen uns über den Besuch!

×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Beitragsbilder/17A18/Glckwnsche/Sophie_Baby.jpg'

Aurelia

Sophie Aurelia Gabriele Habermann

geb. 23.10.2017

 

Sophie Baby

 

 Sophie Mierzwa, geb. 13.10.2017

Für freiwilliges Engagement zum Wohl der Allgemeinheit wurde kürzlich zwei aktiven Mitgliedern die Ehrenamtscard verliehen. Am Mittwoch, den 16.08.2017 waren im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen die Vereinsmitglieder Madeleine Vincon und Christian Mitrakas zur Ehrung eingeladen. In einem würdevollen Rahmen betonte der neue Landrat Thorsten Stolz unter Anderem unter Anwesenheit des Vertreters der Stadt Nidderau, Herrn Stadtrat Hans-Theo Freywald, die Ehrenamtscard könne die Verdienste freiwillig engagierter Menschen zwar nicht vergelten, bedeute aber ein deutliches Zeichen der öffentlichen Anerkennung. Madeleine und Christian leiten die beiden kleineren Gardetanzsportgruppen „Mini“- und „Maxi“-Moskitos, erstellen für alle die Choreographien und trainieren mit dem Nachwuchs wöchentlich. Des Weiteren bereiten sie die kleinen Solotänzerinnen im Gardetanzsport auf die große Bühne vor und üben seit einiger Zeit für die erstmaligen Verbandsturniere, dies geschieht auch 1-2 Mal die Woche. Die beiden Aktiven tanzen auch selbst aktiv in zwei Tanzgruppen und sind das Tanzpaar der Aascher Schnooke. Ein Dankeschön an die 1. Vors. Rita Maxheim, die die Mitglieder zur Verleihung der Ehrenamtscard vorschlug. Die Karte hat immer nur eine begrenzte Gültigkeit. Weitere Besitzer der e-card sind auch seit 29.03.2017 Katrin und Peter Wessel sowie Michael Oehm.

Am 19.08.2017 fand die turnusmäßige Nachschulung der Ersthelfer der Aascher Schnooke für unsere Trainer, Gruppenleiter, Übungsleiter, Betreuer sowie Vorstandsmitglieder im Saalbau Schmid in Eichen statt. Der Kurs wurde nach BG-Richtlinien vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) abgehalten, dem wir dafür recht herzlich danken möchten. Erste Hilfe ist generell wichtig und da es nicht nur im Tanzsport häufig zu Verletzungen kommen kann, sollte jeder in einem Notfall schnell und kompetent handeln können. Der Vorstand des KTCV ist sich dessen bewusst und hat entschieden, einen Erste-Hilfe-Kurs für unsere Trainer, Gruppenleiter, Übungsleiter sowie Betreuer aus der Rubrik Tanzsport sowie der Theaterabteilung anzubieten, damit alle Gruppen im Falle des Falles durch einen Ersthelfer abgesichert sind. Der Erste-Hilfe-Kurs umfasste neben für den Sportbereich besonders relevante Themen wie z.B. Erste-Hilfe bei Knochen-, Gelenk- und Rückenverletzungen sowie Stürzen auch Themen, die jederzeit für jeden von uns im Alltag von Bedeutung sein können, wie: Notruf, stabile Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Blutstillung, Schockvorbeugung, Wundversorgung allgemein und im Besonderen bei Verbrennungen, Schlaganfall und Herzinfarkt. Der Referent frischte das Grundwissen unserer Teilnehmer in der Theorie auf und sorgte dafür, dass die Teilnehmer bei entsprechenden Übungen sofort die praktische Anwendbarkeit üben konnten. Der Ausbilder des ASB war sehr gewissenhaft und ging auf alle individuellen Wünsche der Teilnehmer zu speziellen Themen ein. Gegen Ende liefen die Beteiligten zur Hochform auf, denn es galt, Fallbeispiele praktisch zu üben. Unser Verein ist prädestiniert für kleinere Unfälle und Missgeschicke, ob im Training oder bei einem seiner zahlreichen Auftritte. Aber die Aascher Schnooke verfügen über ausreichend Ideenreichtum und Darsteller und so waren die folgenden Rollenspiele nicht nur besonders lehrreich, sondern alle Teilnehmer, ob Ausbilder oder Nachzuschulenden, hatten dabei jede Menge Spaß. Sie werden sich noch oft an diesen Tag erinnern, was zur Festigung des Erlernten nicht als Nachteil anzusehen ist. Bereits vorhandene Kenntnisse wurden aufgefrischt und jetzt sind unsere Gruppen im Bereich Showtanz, Garde sowie Theater bestens mit einem kompetenten Ersthelfer ausgestattet. Erste Hilfe ist sehr wichtig und jeder Teilnehmer wird das Erlernte gewiss anwenden können – nicht nur im Verein, sondern auch bei vielen anderen Gelegenheiten. Danke an alle, die teilgenommen und auch denjenigen die zur Organisation der Schulung beigetragen haben.

Nächster Erste Hilfe Kurs für alle Gruppenverantwortlichen ist am Samstag, 19. August 2017 im Saalbau Schmid in Eichen.

Seite 1 von 5

Login

Go to top